Dienstag, 20. Juni 2017

Italien - Kroatien Teil 1

Hallo meine Lieben!

Nach einer kleinen Pause bin ich wieder hier.  Waren es wirklich 12 Tage, an denen ihr nichts von mir gelesen bzw. gesehen habt?
Meine Freizeit flutscht momentan an mir vorbei. Könnte auch daran liegen, dass ich sie vollpacke mit lauter schönen Aktivitäten.
Wie unseren Kurzurlaub in Italien und Kroatien - 1 Land in 1 Woche genügt mir nämlich nicht :).
Die drei Tage in Italien, genauer in Salsomaggiore waren zwecks kulturellem Genuss.

Eine ehemalige Arbeitskollegin meines Mannes, und noch immer gute Freundin Gia, veranstaltet regelmäßig Konzerte.
Sie hat sich einen Jugendtraum erfüllt, indem sie eine Gesangsausbildung machte und noch immer macht und Opern einstudiert.

Vor 19 Jahren hat sie ihr erstes Konzert in ihrer Heimat Italien organisiert. Neben ihr treten auch Freunde aus London und div. anderen Ländern auf.
Die Proben werden professionell geleitet.

Gia hat durch ihren Beruf als Beraterin in London sehr viele Kontakte und Freundschaften in der ganzen Welt, so kamen die Besucher aus Australien, Südafrika, Neuseeland, den USA und sehr viele aus England und ein paar aus Österreich. Eine nette, ungezwungene u. multikulturelle Runde.

Darf ich euch einladen mit dabei zu sein:

Salsomaggiore liegt in der Provinz Parma und ist ein Kurort mit vielen schönen Gebäuden,
Hier die Terme Berzieri.
Die Stadt lädt zum Bummeln ein. 
Am zweiten Abend war im Teatro Magnani in Fidenza die Veranstaltung.
Rechts im Bild seht ihr Gia bei einem ihrer Auftritte.
Anschließend gab es noch ein Galadinner in einem der schönsten Veranstaltungsräume in Salsomaggiore, die ich je gesehen habe.
Dieser alte Lift hat mich besonders fasziniert.
Wir haben auch wieder ein paar kleinere Ausflüge in die Umgebung gemacht, wie nach Castell'Aquarto.
Italienische Luft zu schnuppern war wieder wunderschön, natürlich haben wir auch das leckere Essen genossen.
Sogar nach unserer Rückkehr wollten wir uns nicht gleich umstellen.
Am dritten Tag ging es dann über Triest nach Kroatien, nach Opatija.
Eine meiner absoluten Lieblingsdestinationen.
Wenn ihr Lust habt, gibt es das nächste Mal mehr dazu,. Ich verspreche euch, dass ihr begeistert sein werdet.

Für heute bedanke ich mich bei euch.
Alles Liebe - Margit












Mittwoch, 7. Juni 2017

Gemüsepalatschinken

Hallo meine Lieben!

Palatschinken gab es ja schon bei den alten Römern, und in der Österreich-Ungarischen Monarchie waren sie ein beliebtes Gericht. Noch heute erfreut sich die Palatschinke in Österreich großer Beliebtheit. 
Kein Wunder, man kann auch in kurzer Zeit viele leckere Speisen daraus zaubern . 
Von Frittatensuppe, über deftig gefüllte Palatschinken. zu den süßen Köstlichkeiten, die mit Marmelade bestrichen sind.
Ich habe heute Gemüsepalatschinken für euch.

Hier die Zutaten:

12 dag Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
1/4 l Milch

Alles gut verrühren und in einer mit Butter bestrichenen Pfanne dünne Fladen backen.
Für die Fülle Gemüse eurer Wahl klein schneiden. Ich habe Karotten, Kohlrabi, Frühkraut, Paprika und Porree genommen.
In wenig Wasser kurz dünsten und auskühlen lassen.
Mit Salz, Pfeffer u. Gewürzen eurer Wahl verfeinern. 
Anschließend etwas Sauerrahm unterrühren.
Eine Bechamelsauce zubereiten. 

40 g Butter
20 g Mehl
1/4 l Milch 
1 Prise Salz
 Die Fülle auf die Palatschinken verteilen. Wer mag, kann etwas Mozzarella darauf geben und einrollen.
In eine Auflaufform schlichten und mit Bechamelsauce übergießen.
Darüber noch etwas Parmesan reiben und bei ca. 180 Grad im Rohr backen, bis der Käse goldgelb ist.
Und weil die so lecker sind, gibt es kein Foto der fertigen Palatschinken - soooooo schnell waren die weg.
Auf der Terrasse bei strahlendem Sonnenschein, schmecken sie noch besser.
Ich hoffe, ihr genießt noch diesen Abend. 
Alles Liebe - Margit




Mittwoch, 31. Mai 2017

Flohmarktfund in Linz

Hallo meine Lieben!

Am Wochenende konnte ich mich nicht zurückhalten, ich musste einfach wieder einmal einen Flohmarkt besuchen.
Da mein Mann gerade in England war, machte ich mich alleine auf den Weg. Mit großer Hoffnung und viel Zeit spazierte ich zwischen den voll bepackten Tischen der Anbieter durch.
Aber wie verhext, ich fand einfach nichts passendes für mich. Also drehte ich meine Runden, und als ich aufgeben wollte, und die Anbieter schon anfingen aufzuräumen, sprang mir eine Vase ins Auge. Eigentlich zu modern und neu um auf einem Flohmarkt zu landen.
Kurzentschlossen habe ich sie mir einpacken lassen, und mit Pflanzen aus dem Garten ziert sie nun unseren Esstisch.
Glücklich über meinen Fund flanierte ich durch die Stadt und schoss einige Bilder.
Zum ersten Mal gönnte ich mir eine Touri-Tour mit diesem kleinen Bummelzug.
Zu Mittag traf ich mich mit einer Freundin und wir spazierten zum Schloss hinauf.
Von dort hat man eine wunderschöne Aussicht auf Linz.

Weil es am Nachmittag so heiß war, verbrachten wir einige Zeit im Museum, das im Schloss untergebracht ist.
Als es etwas kühler wurde, spazierten wir in die Altstadt und gönnten uns eine gute Tasse Kaffee.
Auf der Terrasse meiner Freundin klang der Tag gemütlich aus.
Alles Liebe -Margit