Mittwoch, 20. September 2017

Cosy Day - ein Regentag

Hallo meine Lieben!

Momentan stört es mich gar nicht, dass das Wetter so ungemütlich ist, und das in meinem Urlaub.
Für mich ist es manchmal ganz gut, von meinem Garten ferngehalten zu werden.
Obwohl draußen Arbeit auf mich wartet: schneiden, jäten, den Gemüsegarten in Ordnung bringen, Rasen mähen, ja und das Carport möchte noch verkleidet werden....,
bin ich ganz entspannt und genieße es, gemütlich an meinen Blogbeiträgen zu arbeiten, schau mich im Internet um, bekoche meine Männer und lese, lese, lese.
Ach ist es schön, wenn die größte Sorge des Tages ist, ob man sich eher zur Mif- oder zur Tif-Bewegung zugehörig fühlt.
Heute war ein absolut "Milk in first" Tag.
Zum guten schottischen Tee gibt es die "gesunden" Haferflockenkekse von hier.
Es fällt mir gar nicht so leicht "faul" zu sein, regelmäßig kommen die Gedanken, dass es ja auch im Haus soooooo viel Arbeit gibt, die man erledigen sollte. Aber dagegen kann ich einwenden, dass ich Urlaub habe und die Arbeit kann warten. Glaubt mir, tut sie auch.
Ich werde nun weiter meine Batterien aufladen und 
wünsche euch ebenfalls einen entspannten Tag meine Lieben - Margit




Montag, 18. September 2017

Kanelbullar - Schwedische Zimtschnecken

Hallo meine Lieben!

Ihr kennt sicherlich alle die bekannten schwed. Zimtschnecken.  Schon lange wollte ich sie selber backen. Da wir am Wochenende Gäste hatten, bot sich die Gelegenheit. 
Sie gehen wirklich schnell und einfach zu machen. Wartezeiten muss man einplanen, da der Germteig 2x aufgehen muss.
Hier das Rezept für ca. 15 Stück:

75 g Butter
250 ml Milch
25 g Hefe /oder 7 g Trockenhefe
75 g Zucker
1/2 Teel. Salz
1/2 Teel. Kardamom (gemahlen)
500 g Weizenmehl

für die Füllung:
37,5 g Butter
50 g Zucker
1/2 Essl. Zimt
1/2 Ei zum Bestreichen
Hagelzucker zum Bestreuen

Butter schmelzen, Milch hinzufügen und auf ca. 37 Grad erwärmen (Fingerprobe machen).
Die Hefe darin auflösen, Zucker, Salz und Kadamom dazu geben.
Das Gemisch in die Küchenmaschine geben und das Mehl nach und nach dazukneten.
Zugedeckt ca. 35 Min. an einem warmen Ort aufgehen lassen.

Den Teig auf einer mehligen Arbeitsfläche durchkneten und in zwei Teile teilen. Jeweils eine dünne, rechteckige Fläche ausrollen und mit zimmerwarmer Butter bestreichen. Zucker und Zimt mischen und auf die Butter streuen.
Von der Längsseite aufrollen und ca. 4 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Stücke auf ein Blech legen (Abstand halten, da diese noch aufgehen).
Zudecken und nochmals für 30 Min. gehen lassen.

Die Kanelbullar mit Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
Bei ca. 200 Grad Umluft für 10 Min. backen.

Zusätzlich habe ich noch Heidelbeerschnitten gemacht. Das Rezept findet ihr HIER.

Da ich heute Urlaub habe, wollte ich die restl. Kanebullar für ein Fotoshooting verwenden. Ich wollte die Gelegenheit nutzen, bei Tageslicht, ohne Zeitdruck, ein paar Fotos zu machen.
Jedoch war der Schreck groß, als nur noch ein kleiner Winzling da war.
Sie müssen wirklich gut geschmeckt haben.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. 
Mein Tipp: Die Zimtschnecken schmecken lauwarm am Besten.

Alles Liebe - Margit









Donnerstag, 14. September 2017

I am from Austria

Hallo meine Lieben!

Ich durfte wieder einmal zu der Preview eines neuen Musicals: "I am from Austria".
Wer die Musik von Rainhard Fendrich mag, wird es lieben.

Ab 16. September habt ihr die Gelegenheit dieses Musical voller Witz, Charme und Romantik im Raimund Theater in Wien zu besuchen.
20 Hits sind in die Handlung verpackt, wie "Macho,Macho" oder "Weu'sd a Herz host wia a Bergwerk".
Besonders beeindruckende Bühnenbilder und tolle Choreografien lassen den Abend sehr kurzweilig werden.
Wer einen unterhaltsamen Abend erleben möchte, sollte sich diese neue Eigenproduktion der Vereinigten Bühnen nicht entgehen lassen.
Hier gehts zum 

Ich habe den Anlass genützt um mit einer Freundin ein Wochenende in Wien zu verbringen.
Da auch das Wetter mitgespielt hat, war es wieder eine wunderschöne Zeit in dieser großartigen Stadt.

Wir haben viel gesehen und wieder Neues entdeckt.
Ach, Wien ist immer wieder eine Reise wert.
Habt noch einen schönen Abend. Zum Schluss verlinke ich noch eines meiner Lieblingslieder von 
R. Fendrich.



Alles Liebe - Margit







Montag, 11. September 2017

neue Kissen

Hallo meine Lieben!

Ich hatte Lust nach ein wenig Veränderung im Wohnzimmer, wollte aber nicht großartig Geld ausgeben.
Also suchte ich beim Schweden meines Vertrauens nach neuen Kissen, und wurde fündig.
Drei Kissen zieren nun die Couch und ich freue mich sehr darüber. 
Neue Farben bringen neue Stimmung und angenehme Wohnqualität.
Ich wollte grüne Kissen kaufen, bin aber dann zu Gelb gewechselt.
Ich finde die Entscheidung war richtig. Die warme Farbe passt gut in den Raum.
Auch Winston scheint die Atmosphäre zu lieben. Seht nur, wo sein aktueller Schlafplatz ist.
Von unseren Katzen können wir noch entspannen und stressfrei leben lernen.
In diesem Sinne, lasst es euch gut gehen.
Alles Liebe - Margit

Donnerstag, 7. September 2017

Kleiner Gruß

Hallo meine Lieben!

Meine Tage sind momentan mit Büroarbeit ausgefüllt. Heute waren es zwölf Stunden, da bleibt nicht viel Zeit für die "schönen" Dinge, wie einen längeren Blogbeitrag zu erstellen.

Darum schicke ich euch heute nur einen kleinen Blumen- (Aloe Vera-) Gruß.

Ich liebe Aloe Vera, ob in Kosmetikprodukte, als Getränk oder die Pflanze an sich. 
Für mich ist sie sehr dekorativ und nützlich. Bei Insektenstichen hat sie uns diesen Sommer schon gute Dienste geleistet.
Mein Ziel ist es, regelm. einen selbstgemachten Smoothie mit dieser Pflanze zu trinken. Nur muss ich  mir zuerst meine  eigene Aloe Vera Plantage anlegen.
Die Tomaten reifen nun auch heran. Ich habe es heuer mit drei verschiedenen Sorten probiert und die Pflanzen ganz ohne Schutz in ein Beet gesetzt. Die Ernte war noch nie so gut. Alle früheren Versuche, wo die Pflanzen an der Hausmauer unter Dach oder in einem eigenen Foliengewächshaus geschützt waren, haben nicht diesen guten Erfolg gebracht.

 Mir fallen bereits die Augen zu und ich werde mich nun ins Bett begeben und wünsche euch eine gute Nacht.

Alles Liebe - Margit




Sonntag, 3. September 2017

Kedgeree

Hallo meine Lieben!

Heute habe ich für euch wieder einmal ein sehr schnelles und super leckeres Rezept.
Kedgeree ist ein vor allem in England populäres Gericht bestehend aus Fisch, Reis und Eier.
Das aus den indischen Kolonien stammende Gericht hat durch die Beigabe spezieller Gewürze einen exotischen Geschmack. 
Im Originalrezept verwendet man getrockneten Schellfisch. Hier habt ihr ein etwas abgewandeltes Rezept made by Flowers.

Kedgeree

450 g Fisch (hier Lachs)
2 Teelöffel Olivenöl
1 feingehackte Zwiebel
1 Teelöffel milde Curry Paste (hier "Freaky-Ananas-Curry" Gewürz v. Sonnentor
Kurkuma nach Geschmack
175 g Reis
55 g Butter
3 hartgekochte Eier
Salz und Pfeffer
2 Teelöffel gehackte, frische Petersilie (hier + Schnittlauch)
Zwiebel in Öl anschwitzen lassen, dann Curry Paste und den Reis (ungekocht) dazugeben.
Mit ca. 600 ml Wasser aufgießen und ca. 10-12 Minuten simmern lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Fisch zerpflücken und dazugeben, Ein paar Minuten kochen lassen und mit Butter verfeinern.
Die zerkleinerten, hartgekochten Eier vorsichtig unterheben.
Kurz vor dem Servieren die Petersilie (und div. Kräuter nach Geschmack) darüber streuen.
Dazu schmeckt frischer Salat!
Ich habe mir noch Brennesselsamen darüber gestreut.
Ich hoffe, ich konnte euch Lust aufs Nachkochen machen.
Genießt den restl. Sonntag und startet gesund und fit in die neue Woche.

Alles Liebe - Margit

Dienstag, 29. August 2017

Terrassen Wochenende

Hallo meine Lieben!

Terrassen Wochenende klingt als hätten wir zwei Tage lang das wunderschöne Wetter unter unserem Nussbaum auf der Terrasse genossen. Mitnichten, wir waren wieder fleißig am Arbeiten. Jedoch haben wir jede Mahlzeit und die Mittagspause dort verbracht.
Schon das Frühstück schmeckte draußen viel besser.
Sowie unser Mittagssnack: Palatschinken Wraps
Ideal für die heißen Tage.
Einfach Palatschinken backen und je nach Geschmack belegen. HIER findet ihr das Rezept.
Gebt Salatblatt, Schinken, Tomaten, Avocado und Käse darauf, zusammenklappen und mit einem Zahnstocher fixieren.
Homemade fingerfood.
Nach dem Essen noch wenig auf der Liege ausruhen - herrlich. 
Leider ist die ziemlich oft von unseren Katzen belegt.
Am Sonntag Abend haben wir uns "Tulpenfieber" im Kino angeschaut und ich kann diesen Film nur weiterempfehlen.
Sehr gute schauspielerische Leistungen und ein interessanter Einblick in das Leben in Amsterdam im 17. Jhdt.
Wenn ihr interessiert seid, schaut auch doch den Trailer an.

Nun wünsche ich euch noch eine  ruhige und stressfreie Arbeitswoche, alles Liebe - Margit